Wir und unsere Umwelt

Start 9 S. Bleyer GmbH 9 Wir und unsere Umwelt

Unser ökologischer Fußabdruck

Was wir für unsere Umwelt tun

Öko-Neubau

Die neue Produktionshalle der S. Bleyer GmbH wurde nach ökologisch-ökonomischen Kriterien in Zusammenarbeit mit der Greenpeace-Gruppe Stuttgart gebaut.

Beim Bau hat Bauherr Stefan Bleyer soweit wie möglich auf umweltschädliche Baustoffe verzichtete und ein sehr fortschrittliches Heizkonzept umgesetzt. Dadurch schont die S. Bleyer GmbH das Klima und spart Heizkosten.

Die S. Bleyer GmbH erhielt „für herausragende Leistungen im betrieblichen Umweltschutz“ eine Auszeichnung im Rahmen des „Umweltpreises für Unternehmen 2004“. Der Umweltpreis wurde vom Land Baden-Württemberg ausgeschrieben

Presseerklärung zur Grundsteinlegung
Greenpeace Ökoprofil der Produktions-Halle
Bau der ökologischen Produktionshalle

Erster Gewerbebau, der die Greenpeace-Kriterien für das Gütesiegel erfüllt hat:

  • Dämmstoffe, die mit schwer abbaubaren, langlebigen Zusätzen ausgestattet sind (zum Beispiel halogenierten Flammschutzmitteln), werden nicht eingesetzt;
  • FCKW/HFCKW-haltige Materialien werden nicht eingesetzt;
  • PVC wird nicht eingesetzt; es wird bevorzugt Holz mit FSC-Zertifikat verwendet.

Schlüssiges Heizkonzept

  • 2 BHKW mit Gas
  • Wärmepumpe
  • gute Isolierung der Produktionshalle
  • Kühlung der Fußbodenheizung durch Brunnenwasser

Was noch?

  • Biotop mit Schmetterlingswiese
  • sensorgesteuerte Lichtregelung
  • dimmbare Leuchtstoffröhren

Umweltpreis 2004

Die S. Bleyer GmbH erhielt am 13.04.2005 im Kurhaus Baden-Baden eine Auszeichnung im Rahmen des „Umweltpreises für Unternehmen 2004“ des Landes Baden-Württemberg.

Das Umweltministerium, das den Preis ausgeschrieben hatte, begründete die Auszeichnung für „herausragende Leistungen im betrieblichen Umweltschutz“ mit folgenden Punkten:

Der Umweltminister von Baden-Württemberg, Stefan Mappus, übergibt die Umweltpreis-Urkunde an Stefan Bleyer. © Springmann

 

Umweltorientierte Unternehmensführung

Das Unternehmen hat einen eigenen Umweltberater eingestellt. Umfangreicher, unternehmensspezifischer Umwelt-Check wird eingesetzt. Der Umweltberater stellt mit Hilfe dieses Umwelt-Checks und per Soll-Ist-Vergleich positive und verbesserungswürdige Bereiche im Unternehmen fest.

Umweltbewußte Produkte und Produktion

  • Zusätzlich zur Auftragsfertigung wurden ökologische Produkte entwickelt, z.B. Solarstraßenlaterne für Entwicklungsländer.
  • Das Maschinenöl ist biologisch abbaubar
  • Es kommen nur energieeffiziente Arbeitsgeräte zum Einsatz

Umweltgerechter Bau der Werkshalle

Begleitung des Projekts durch die Greenpeace Ortsgruppe.

Geschäftsführer Stefan Bleyer (2. v.l.) und der Umweltschutzbeauftragte der S. Bleyer GmbH, Matthias von Herrmann (1. v.l.), mit den Gewinnern des ersten Preises im Bereich Handwerk und mit Vertretern der Handwerkskammer Stuttgart.
© Handwerkskammer Stuttgart

Stefan Bleyer (r.) und Oberbürgermeister Winfried Kübler.

Der Oberbürgermeister von Schorndorf, Winfried Kübler, war zur Verleihung des Umweltpreises geladen, weil die S. Bleyer GmbH ihren Sitz in Schorndorf hat.
© Handwerkskammer Stuttgart